Meelogic Atlassian Blog

Crowd 4.2 release notes

✓ Passwörter zu externen Systemen jetzt verschlüsselt

✓ Neue Attribut-Zuordnung beim Importieren von Benutzern über CSV

✓ Look and feel

✓ Verbesserungen an den Bildschirmen für Verzeichnisdetails und Audit-Protokoll

✓ Leistungsverbesserungen

 

Passwörter zu externen Systemen jetzt verschlüsselt

Zur Verbesserung der Sicherheit werden ab Crowd 4.2 alle Passwörter für externe Systeme, die bisher in der Crowd-Datenbank im Klartext gehalten wurden, verschlüsselt. Wenn Sie ein User sind, der ein Upgrade durchführt, wird die Verschlüsselung der Passwörter während des Upgrades durchgeführt.

Hier ist die Liste der sensiblen Daten, die verschlüsselt werden:

  • LDAP-Verzeichnis-Passwörter
  • Passwörter für entfernte Crowd-Verzeichnisanwendungen
  • Azure AD Web-Anwendungsschlüssel
  • SMTP-Mail-Passwörter
  • Proxy-Passwörter

 

Neue Attribut-Zuordnung beim Importieren von Benutzern über CSV

Um unnötigen Lizenzverbrauch zu vermeiden, können Sie in Crowd 4.2 Nutzer beim Import über die CSV-Dateien als aktiv oder inaktiv kennzeichnen. Wenn Sie einen User mit der CSV-Datei importieren, können Sie einen von drei Status auswählen, in dem sich der User nach dem Import befinden wird:

  • aktiv
  • inaktiv
  • derselbe wie in der CSV-Datei

 

Look and feel

Ab Version 4.2 können Sie mit Crowd das Aussehen des Anmeldebildschirms anpassen. Sie können die Seite mit Ihrem eigenen Logo, individuellem Begrüßungstext und ausgewählter Farbgebung anpassen. Auf diese Weise können Sie Ihre Crowd-Instanz hervorstechen lassen, Ihre Crowd-Instanz mit den Farben Ihres Unternehmens versehen oder einfach alles rosa färben, weil Ihnen gerade danach ist.

 

Verbesserungen an den Bildschirmen für Verzeichnisdetails und Audit-Protokoll

Crowd 4.2 bringt Ihnen überarbeitete Bildschirme für die Verzeichnisdetails und das Audit-Protokoll, sodass Sie einen schnellen Zugriff auf den Status Ihrer letzten Synchronisation haben.Sollte ein Synchronisationsfehler auftreten, möchte Atlassian Ihnen ein besseres Verständnis für dessen Ursache geben. Was Atlassian getan hat:

  • In der Verzeichnisansicht haben sie hinzugefügt:
    • erweiterte Informationen über Ihren letzten Synchronisationsstatus,
    • Node ID und Node Name (nur im Crowd Data Center verfügbar).
  • Im Audit-Protokoll wurden hinzugefügt:
    • inkrementelle und vollständige Synchronisierungsinformationen,
    • Knoteninformationen (nur in Crowd DC verfügbar),
    • Informationen darüber, wie viel Zeit eine Synchronisierung in Anspruch genommen hat,
    • klare grafische Indikatoren für einen erfolgreichen/ fehlgeschlagenen Build.

 

Leistungsverbesserungen

Crowd 4.2 bringt eine verbesserte Leistung für die vollständige Synchronisierung von Crowd mit einer Anwendung. Das Abrufen von Mitgliedern ist jetzt etwa 10 Mal schneller, was die Zeit für die vollständige Synchronisierung im Durchschnitt um die Hälfte verringert.