Meelogic Atlassian Blog

Erkenne dich selbst: Wie Selbsterkenntnis bei der Arbeit hilft

Wie man sein Selbstbewusstein im Arbeitsalltag steigern kann ✓

Unternehmenserfolg korreliert mit Selbstbewusstsein der Mitarbeiter ✓

 

Erkenne dich selbst: Wie Selbsterkenntnis bei der Arbeit hilft

Colin D Ellis

Wenn Sie die Kultur ändern wollen, sollten Sie zuerst bei sich selbst anfangen.

Wenn ich an meine Karriere zurückdenke, war ich allzu oft arrogant, unausstehlich, schwierig und abweisend. Ich habe mich und meine Interessen über die des Teams gestellt und als direkte Folge davon unsere Leistung untergraben. Ich war mir meines Verhaltens nicht sehr bewusst und selbst wenn ich es war, habe ich es ignoriert. Andere erzählten mir davon, aber mein Starrsinn kam jeder Form von Demut in die Quere und daran änderte sich nicht viel.

Dann bekam ich einen Weckruf. Anfang der 2000er Jahre wurde ich entlassen. Der Schock darüber brachte mich dazu, mich zu fragen, wie viel ich über mich selbst wusste und ob ich zum Erfolg des Teams beitrug – oder nur im Weg stand.

Im Jahr 2013 stellten die Forscher Zes und Landis fest, dass “die Mitarbeiter von Unternehmen mit schlechten Leistungen mit 79 Prozent höherer Wahrscheinlichkeit ein geringes allgemeines Selbstbewusstsein haben als die Mitarbeiter von Firmen mit einem hohem Return on Revenue (ROR). Sie stellten auch fest, dass Unternehmen mit einem höheren Prozentsatz an selbstbewussten Mitarbeitern durchweg besser abschneiden als Unternehmen mit einem niedrigeren Prozentsatz.

Jeder am Arbeitsplatz wird durch ein geringes Selbstbewusstsein negativ beeinflusst und wenn Sie Ihre Teamarbeit verbessern wollen – ganz zu schweigen von der positiven Beeinflussung des Endergebnisses -, dann sind Sie selbst ein großartiger Anhaltspunkt, um damit zu beginnen.

 

George Santayana

Um uns als Menschen weiterzuentwickeln, müssen wir ein tieferes Verständnis von uns selbst und unseren Persönlichkeiten erreichen. Die Konzentration auf ein größeres Selbstbewusstsein hilft uns zu erkennen, worin wir von Natur aus gut sind und zeigt uns die Dinge, die wir verbessern müssen. Es hilft uns auch, Rückmeldungen von anderen zu nutzen, um Veränderungen vorzunehmen.

Wenn sich ein Team von Menschen zu einer solchen individuellen Untersuchung verpflichtet, gibt es ein erstaunliches Nebenprodukt: Die Arbeitskultur entwickelt sich ebenfalls weiter.

Sehr viele Organisationen versuchen, ihre Kultur mit einer externen Kraft, einem Werkzeug oder einer neuen Methode zu beeinflussen. Aber der erste, beste und effektivste Ansatzpunkt sind wir. Darüber hinaus ermöglicht uns ein verbessertes Selbstbewusstsein, anderen Feedback und Ratschläge zu geben, die sie wirklich nutzen können.

Das Problem ist, dass viele Menschen sich ihrer selbst nicht sehr bewusst sind und Feedback – geben und empfangen – ist eine Herausforderung. Dies schränkt die Entwicklung von Arbeitsplatzkulturen ein und hindert gleichzeitig die Teams daran, bessere Gesamtergebnisse zu erzielen.

Heutzutage besteht oftmals das Problem von mangelndem Selbstbewusstsein des Einzelnen. Wenn dieses Problem aber frontal angegangen wird können enorme Fortschritte und Unterschiede stattfinden. Nicht nur für die Zufriedenheit der Mitarbeiter und das Gefühl der kulturellen Zugehörigkeit, sondern auch für die bessere und schnellere Erreichung allgemeiner Unternehmensziele.

Wie Sie Ihre Persönlichkeit verstehen

Fast alle auf dem Markt befindlichen Persönlichkeitserhebungen (in den USA geben Organisationen schätzungsweise über 500 Millionen Dollar pro Jahr dafür aus) basieren auf Carl Jungs Arbeiten zur menschlichen Persönlichkeit und zum menschlichen Verhalten aus den 1920er Jahren. Er postulierte, dass Persönlichkeitsmerkmale stabile Merkmale individueller Unterschiede sind, die zur Beschreibung und Erklärung von Verhalten verwendet werden können (vgl. Hirschberg, 1978). Das bedeutet, dass wir bestimmte Dinge konsequent und ohne Nachdenken tun.

Jung fand heraus, dass diese gemeinsamen Eigenschaften von drei Dingen abhängen:

  • Wie Menschen Informationen sammeln (Sensorik oder Intuition)
  • Wie Menschen Entscheidungen treffen (Denken oder Fühlen)
  • Wie Menschen in sozialen Situationen reagieren (Introvertiertheit oder Extrovertiertheit)

Im Großen und Ganzen setzen sich unsere Persönlichkeiten zu unterschiedlichen Anteilen aus vier verschiedenen Elementen zusammen:

Traits of the four personality types listed under detailed, action, people, social categories

Niemand ist eine “reine” Version von nur einem dieser vier Elemente. Man kann nicht einen Menschen in eine Kiste (oder einen Kreis) stecken und erklären: Das bist du. Wir sind komplexe Wesen. Die meisten von uns haben einen gewissen Prozentsatz jedes Elements als Teil ihrer Persönlichkeit. Aber es ist die vorherrschende Präferenz, die im Allgemeinen bestimmt, wie wir die Welt sehen, Entscheidungen treffen und in sozialen Situationen handeln.

Wenn Sie also diese Eigenschaften von 1 bis 4 in eine Reihenfolge bringen müssten, welche wären das?

Wenn die Menschen ihre Persönlichkeit besser verstehen und im Kopf behalten können, sind sie in der Lage, ihre Emotionen entsprechend zu erkennen und zu regulieren und auf Situationen mit mehr Klarheit zu reagieren. Das ist es, was ein erhöhtes Selbstbewusstsein ermöglicht. Sie sind besser in der Lage, “aus sich herauszutreten” und so zu kommunizieren, dass andere Menschen sie hören, sich auf sie beziehen und sie wertschätzen können. Selbstbewusstere Menschen denken nach, bevor sie sprechen, sind respektvoll, hören mehr zu und nehmen sich Zeit zum Lernen. Sie üben sich ständig darin, der beste Mensch zu sein, der sie sein können, was Belastbarkeit, Mut und Reflexion erfordert. Sie werden sich selbst für die Anstrengung danken, ebenso wie Ihr Team.

 

3 Maßnahmen, die Sie zur Verbesserung Ihres Selbstbewusstseins ergreifen können

Nehmen Sie sich die Zeit, Ihre Persönlichkeitsmerkmale besser zu verstehen. Nutzen Sie dazu die “Eigenschaften der vier Persönlichkeitstypen” oben. Graben Sie den Persönlichkeitstest aus, den Sie vor drei Jahren gemacht haben, oder versuchen Sie etwas Neues (wie das CliftonStrengths-Assessment), um Erkenntnisse zu gewinnen. Persönlichkeitsprofile können in diesem Prozess sehr hilfreich sein. Es geht darum, wirklich zu untersuchen, was Sie am besten können, was Ihnen Spaß macht und wie Sie diese Teile Ihrer Persönlichkeit hervorheben können.
Tauschen Sie sich mit anderen aus und bitten Sie um regelmäßiges Feedback zu Ihren Interaktionen mit anderen. Auch wenn dies manchmal eine Herausforderung sein kann, müssen Sie, wenn Sie selbstbewusster werden wollen, um Feedback bitten.
Üben Sie verschiedene Kommunikationsstile. Im Allgemeinen sind Sie gut in Ihrem eigenen Kommunikationsstil, aber es kommt zu Pannen, wenn Sie nicht darüber nachdenken, wie jemand anders Informationen erhalten möchte. Machen Sie sich mit den vier oben genannten Persönlichkeitstypen vertraut, da diese sehr hilfreich sein können um zu verstehen wie verschiedene Persönlichkeiten kommunizieren.
Abschließend sei bemerkt, dass Manager und Teamleiter unter der Prämisse arbeiten sollten, dass nicht jeder so selbstbewusst ist, wie er sein könnte. Fordern Sie Ihr Team und sich selbst heraus, mehr Erfolg im Team zu erreichen, indem Sie sich auf eine tiefere Untersuchung der Persönlichkeit und der zwischenmenschlichen Kommunikation konzentrieren. Die Persönlichkeiten sind unterschiedlich, aber jeder muss offen sein für Selbstverbesserung.

Natürlich kann man Menschen nicht sagen, dass sie sich ihrer selbst bewusst sein sollen, so wie man ihnen auch nicht sagen kann, dass sie positiv sein sollen. Coaching kann eine große Hilfe sein und eine allgemeine Unterstützung ist unerlässlich. Wir müssen uns alle gegenseitig auf dem Weg helfen, aber die Belohnungen sind es wert.